Windows 7/8 AIO (All in One) DVD / USB-Stick

Init

Da wir auf Arbeit, zur Zeit relativ oft Windows 7 in unterschiedlichen Editionen installieren. Kam die Idee auf, ob wir anstatt meherer USB-Sticks mit verschiedenen Editionen einen einzigen USB-Stick mit allen Editionen erstellen könnten. Siehe da, eine kurze Suche brachte vielversprechende Ergebnisse. Für uns, hat am Ende eine Mischung aus beiden gefundenen Anleitung, zum Erfolg geführt. Diese möchte ich euch nicht vorenthalten.

Zur Information, das Laufwerk E: muss natürlich durch das eigne Ersetzt werden.

Benötigte Dinge

Es werden die folgenden Windows 7 x86/x64 DVDs (oder Images) benötigt. Es ist egal welche Edtion genommen wird, da jede DVD alle Editionen enhält. Mit Ausnahme der Enterprise Edition diese muss seperat bezogen werden.

  • Windows 7 Ultimate 32Bit
  • Windows 7 Ultimate 64Bit
  • Windows 7 Enterprise 32Bit (Optional)
  • Windows 7 Enterprise 64Bit (Optional)

Windows Automation Installation Kit dieses wird benötigt, um nachher die verschiedenen Editionen der Instalation hinzuzufügen, sowie das DVD Image zu erstellen.

Download

Ordner Struktur erstellen

Die follgende Ordner Struktur wird benötigt, damit wir vernünftig arbeiten zu können.

  • E:\Win7
    • 64Bit
    • AllBit
    • Enterprise32Bit (Optional)
    • Enterprise64Bit (Optional)

Kopieren der Daten in die Ordner

Es wird der gesamte Inhalt der DVDs/Images in die entsprechenden Ordner kopiert.

  • Ultimate 64Bit nach E:\Win7\64Bit
  • Ultimate 32Bit nach E:\Win7\AllBit
  • Enterprise 32Bit nach E:\Win7\Enterprise32Bit (Optional)
  • Enterprise 64Bit nach E:\Win7\Enterprise64Bit (Optional)

Editionen freischalten

Den Ordner E:\Win7\AllBit öffnen und folgende Dateien löschen

  • ei.cfg
  • install_Windows 7 STARTER.clg
  • install_Windows 7 HOMEBASIC.clg
  • install_Windows 7 HOMEPREMIUM.clg
  • install_Windows 7 PROFESSIONAL.clg
  • install_Windows 7 ULTIMATE.clg

WAIK Konsole öffnen

Start → Alle Programme → Microsoft Windows AIK → Eingabeaufforderung für Bereitstellungstools

Windows Editionen hinzufügen

Jeder Edition hat ihre eindeutige Indexnummer. Diese wird benötigt, um einer Edition von einer Wim Datei zu anderen zu übertragen.

Die Indexnummer kann durch folgenden Befehl, aus der install.wim (WIM Datei) ausgelesen werden. Oder einfach in der unten stehenden Auflistung nachgelesen werden.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>Imagex.exe /info E:\Win7\AllBit\sources\install.wim

Auflistung aller Indexnummern aus allen Wim Dateien

Index Windows 7 x86 Windows 7 x64 Windows 7 Enterprise x86 / x64
1 Starter Home Basic Enterprise
2 Home Basic Home Premium
3 Home Premium Professional
4 Professional Ultimate
5 Ultimate

Um die Edition Home Premium und Professinal 64Bit hinzufügen, müssen folgende Befehle ausgeführt werden.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>Imagex.exe /export E:\Win7\64Bit\Sources\install.wim 2 E:\Win7\AllBit\Sources\install.wim "Windows 7 HOMEPREMIUM x64"

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>Imagex.exe /export E:\Win7\64Bit\Sources\install.wim 3 E:\Win7\AllBit\Sources\install.wim "Windows 7 PROFESSIONAL x64"

Wenn type keine Fehler aufgetreten sind, kann im nächsten Schritt ein Bootbares Medium erstellt werden.

Bootbares Medium erstellen

Da so gut wie jeder halbwegs moderne Computer von USB starten kann, würde ich diese Methode auf jeden Fall vorziehen. Bei der Installation bringt diese einen recht orderntlichen Geschwindigkeitsvorteil mit sich und so ein USB-Stick ist wesentlich handlicher als eine DVD :) Zu guter letzt, schont es die Umwelt doch ein wenig, da keine DVD Rohlinge verschwendet werden.

USB-Stick

Hierfür wird je nach Anzahl der Editionen, ein mindestens 4GB großer USB-Stick benötigt. Auf diesem muss eine als aktiv gekennzeichnete NTFS Partion vorhanden sein.

Wenn dieses nicht der Fall sein sollte, folge eine kuze Anleitung.

Formatieren und Partion als aktiv setzten

Beispielhaft unter Windows 7

  • Im Startmenü nach Computerverwaltung suchen
  • Links im Menü auf DatenspeicherDatenträgerverwaltung gehen
  • Rechtsklick auf den Entsprechenden Datenträger → Formatieren auswählen
  • NTFS als zu verwendendes Dateisystem auswählen
  • Mit OK bestätigen

Wenn die Partion nicht als Aktiv angezeigt wird, diese als Aktiv setzten.

  • Rechtsklick auf den Entsprechenden Datenträge → Partion als aktiv markieren auswählen

Daten kopieren

Einfach alle Dateien aus E:\Win7\AllBit auf die Partion kopieren, fertig!

DVD Abbild

Ein DVD Abbild kann mit den folgenden Befehl ganz einfach erstellt werden.

C:\Program Files\Windows AIK\Tools\PETools>oscdimg.exe -lMY_WINDOWS_DVD -t08/27/2012 -m -u2 -bE:\Win7\AllBit\Boot\etfsboot.com E:\Win7\AllBit E:\WINDOWS_DVD.ISO

#-l Setzt den Name der DVD
#-t Setzt die Zeit des Datenträgers sowie seines Inhaltes (Optional)
#-m Wird benötigt um große Image Dateien zu erzeugen
#-u2 Erstellt ein UDF Dateisystem auf der DVD
#-b Boot Image der DVD<

 Ergebnis

Nach erfolgreichen erstellen der DVD oder des USB-Sticks, besteht nun die Möglichkeit jede belibige Windows 7 Edition von diese Medium zu installieren. Der einzige Unterschied, zur normalen Installation ist, das vor der eigentlichen Installation die Edition ausgewählt werden muss.

Quellen

Categories: automatisierung windows
Tags: AIK AIO image Windows 7 Windows 8

Comments (5)

tuxinaut on 2014-11-11 12:16
OK Danke für den Hinweis. Sorry für das lange Warten auf die Kommentar Freischaltung :/

Christopher on 2014-06-12 19:59:15
Es ist evtl. nicht nowendig die images einzeln zu überteagen. Die Detailhilfe vom WIAK 'Imagex export' befehl sagt: "If src_name is "*" then all images are exported to dest_file."

tuxinaut on 2013-06-21 22:35
Das wäre für mich vollkommen in Ordnung. Viele grüße aus HH zurück. P.s ich weiß nicht wie wichtig das ist, der Blog läuft jetzt endlich unter der richtigen Domain also nicht wundern.

Dirk Ebeling on 2013-06-21 14:26
Hi, gerne würde ich den Post in meinen Blog übernehmen und natürlich mit einem Backlink versehen. Wäre das ok ? Gruß Dirk

Pokey on 2013-03-23 01:36
You saved me a lot of hsalse just now.